Interview mit Helga Deppe-Wolfinger